MIT DEM LANDESSPORTBUND SACHSEN

Sport in Sachsen

RADIO PSR Moderatorin Nicole Grimm ist DIE Sportexpertin bei uns im Team!

Sie ist ausgebildete Fitnesstrainerin und hat jedes Wochenende die besten Tipps und Neuigkeiten rund um den Sport in Sachsen.

Ob Fitness-Trends, Vereins-News, die richtige Ernährung oder Tricks zur besseren Leistungsfähigkeit: Bei Nicole erfahren Sie immer wieder etwas Neues.

Nicole Grimm
Nicole Grimm

Sport in Sachsen hören Sie immer:

samstags, 15.50 Uhr
und
sonntags, 8.20 Uhr

nur bei RADIO PSR.

Hier hören Sie die neueste Ausgabe von Sport in Sachsen

00:00

Plauener Crossgolfer bei WM: Zwei Plauener Crossgolfer kämpfen an diesem Wochenende mit der Nationalmannschaft in Luxemburg um Startplätze und Titel. Am Samstag geht es konkret um den WM-Titel, am Sonntag dann um Startplätze für die nächste Europameisterschaft. Ja, sowas gibt es beim CrossGolfen auch schon alles. Gespielt wird auf einem Universitätsgelände mit Industrie-Elementen und einem Einkaufszentrum. 
Mehr Infos: https://www.facebook.com/people/Crossgolf-Plauen/100063209352596/?paipv=0&eav=AfaacZ1OYgsbr4YrXyleUaC6aGrXe2VLR3xlP6490_5JJnC0UcVenb1IQUh8dUFOyM8&_rdr 

TrailRun in Pöhl und 34. Fichtelberglauf: Gleich zwei besonders anspruchsvolle Laufevents finden am ersten Oktoberwochenende statt.
Nach zwei Jahren Pause ist es am Samstag wieder Zeit für den 34. Fichtelberglauf, einem der anspruchsvollsten Bergläufe Ostdeutschlands. Bei diesem Kult-Lauf geht es vom Erzgebirgsörtchen Neudorf hinauf auf das Plateau des Fichtelbergs. Startschuss für die 9,1 Kilometer und 550 Höhenmetern ist 11 Uhr.
Mehr Infos: https://fichtelberglauf.de/

Auch nicht Ohne ist der TrailRun in Pöhl. Sowohl die Kurzstrecke (12,5km) als auch die Langstrecke (21km) gehen durch hügeliges Gelände auf naturnahen Wanderwegen, teils anspruchsvoll und technisch, durchs Elster- und Triebtal zwischen dem Stadtrand von Plauen und Ruppertsgrün. Kurzstrecke heißt rund 417 Höhenmeter in Auf- und Abstieg. Langstrecke bedeutet rund 639 Höhenmeter. Start und Ziel für die Läufe ist des Wassersportzentrum an der Talsperre Pöhl (Gunzenberg).
Mehr Infos: https://www.poehl-trail.de/ 

Start Eislaufsaison: Trotz ungewisser Zukunft startet Johnsdorf an diesem Wochenende in die neue Eislaufsaison. Mitarbeiter und freiwillige Helfer aus den Eissportvereinen haben in zwei Schichten gearbeitet, damit es an diesem Samstag losgehen kann. Den Auftakt macht 16:30 Uhr das Spiel der Eishockey-Legenden: die besten Spieler der ehemaligen Jonsdorfer Falken treten gegen die 1. Männermannschaft der Jonsdorfer Panther an. Karten dafür gibt es an der Stadion-Kasse. Weiter geht es dann am Montag, 3. Oktober, mit dem Eislaufen bei Livemusik von 16 bis 20 Uhr. Und am Samstag, 15. Oktober, ist dann die erste Eisdisko von 16 bis 22 Uhr.
Mehr Infos: https://www.eishalle-jonsdorf.de/

Sportpaten in Chemnitz: In Chemnitz hat der Sportbund mit dem neuen Schuljahr eine neue Aktion gestartet. Ab sofort gibt es an der Friedrich-Fröbel-Schule und der Valentina-Tereschkowa-Grundschule sogenannte Sportpaten. Sportpaten unterstützen die Kinder dabei, verschiedene Sportarten auszuprobieren und Vereine kennenzulernen. Und sie begleiten die Kids auch auf dem Weg zum Verein und wieder zurück. So haben sportinteressierte Kinder die Möglichkeit das Sportangebot der Stadt kennen zu lernen. Wenn es ankommt, wird das Projekt ausgeweitet.
Mehr Infos: https://www.sportbund-chemnitz.de/sportpaten/ 

Frauen-Länderspiel in DD nächsten Freitag: Die SG Dynamo Dresden ist am nächsten Freitag, also am 7. Oktober, Gastgeber für ein Länderspiel der DFB-Frauen. Die deutschen Vize-Europameisterinnen treffen im Wohnzimmer der Sachsen auf Frankreich. Anstoß im Rudolf Harbig Stadion ist 20:30 Uhr. Und aktuell gibt es noch Stehplätze für die Partie ab 9 Euro.
Mehr Infos: https://www.dfb.de/frauen-nationalmannschaft/news-detail/frankreich-spiel-noch-genug-stehplatztickets-verfuegbar-242687/

Daten für nächstes Moto GP-Rennen: Freude bei Sachsens Motorsportfans. Die Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem Sachsenring wird nächstes Jahr vom 16. bis 18. Juni ausgetragen, das hat am Freitag der der Veranstalter bekannt gegeben. Zum ersten Mal werden dabei hier in Sachsen gleich zwei MotoGP-Rennen an einem Wochenende stattfinden: ein Sprintrennen am Samstag und der Grand Prix am Sonntag. Die Motorrad-WM am Sachsenring gilt als Deutschlands größtes Motorsport-Event.
Mehr Infos: https://www.sachsenring.de/

Nicoles Fit-Tipp: fixe Termine machen

Verabredungen mit Freunden, bei der Arbeit oder Dates – all das schreiben Sie äußerst penibel in Ihrem Handykalender. Nur Sport-Termine finden da oft keinen Platz. Schade! So schleichen sich rasch längere Trainingspausen ein, und Fortschritte machen Sie auch nicht. Zu wenig Bewegung bringt nix, zu viel schadet, die richtige Dosis macht es. Und ab sofort kommen auch die Sporttermine in den Kalender. Hilft übrigens auch gegen Schweinhund-Besuche. 
Und für den Extra-Kick Motivation beim Training starten Sie auch gleich in Ihrem Handy den Sportmix in der mehrPSR-App. 

Nicoles Fit-Tipps

  • fixe Termine machen

    Verabredungen mit Freunden, bei der Arbeit oder Dates – all das schreiben Sie äußerst penibel in Ihrem Handykalender. Nur Sport-Termine finden da oft keinen Platz. Schade! So schleichen sich rasch längere Trainingspausen ein, und Fortschritte machen Sie auch nicht. Zu wenig Bewegung bringt nix, zu viel schadet, die richtige Dosis macht es. Und ab sofort kommen auch die Sporttermine in den Kalender. Hilft übrigens auch gegen Schweinhund-Besuche. 

  • Neue bewegende Ideen.

    Beim Workout wird das Gehirn besser durchblutet, bekommt mehr Sauerstoff und dadurch werden wir kreativer und finden schneller Lösungen für Probleme. Kennen Sie sicher, beim Joggen oder aufm Crosstrainer kommen einem immer die besten Ideen. 

  • Immunstark in den Herbst

    Je besser unsere Fitness ist, desto mehr Immunzellen haben wir. Das hat die Deutsche Sporthochschule Köln herausgefunden. Also sporteln Sie sich jetzt fit und kommen Sie gut durch die Schnupfenzeit.

  • Pfefferminze gegen Muskelkater

    Grund: Das enthaltene Menthol wirkt schmerzlindernd, krampflösend und fördert die Durchblutung der Muskulatur. Also gern den Pfefferminztee schon jetzt wieder rausholen, kann man ja auch kalt trinken.    

  • Muckies dank Wackeln

    Wackeln Sie sich stark! Setzen Sie einen neuen Trainingsreiz, in dem Sie auf einer instabilen Unterlage trainieren. Im Fitnessstudio gibt´s dafür Wackelbretter oder Halbbälle, zuhause können Sie sich auf eine weiche Matte stellen oder mal auf einem Bein stehen. Das trainiert Kraft, Ausdauer, Koordination und spricht besonders die tiefliegenden Muskeln in den Beinen an. 

  • Pops anspannen!

    Popo anspannen schont den Rücken. Wenn Sie mit Gewichten über Kopfhöhe trainieren - zum Beispiel Hanteln nach oben drücken oder am Kabelzug Trizepsdrücken, spannen Sie dabei ihren Popo an. Die daraus resultierende höhere Körperspannung stabilisiert die Wirbelsäule und mindert so das Verletzungsrisiko im unteren Rücken. 

  • Apfelschorle zum Sport

    Das ist immer noch das einfachste und beste Sportgetränk. Im Verhältnis 2:1 Mineralwasser mit Apfelsaft mischen. Wirkt isotonisch, der Körper kann die Flüssigkeit besser aufnehmen als reines Wasser. Die Fruktose aus dem Saft füllt die Energiereserven auf und das Mineralwasser versorgt uns mit Mineralstoffen wie Magnesium und Calcium. 

  • Zwei Paar Schuhe

    Im Fitnessstudio oder auch beim Outdoor Bootcamp brauchen die Füße festen Halt. Laufschuhe werden oft genutzt, sind aber ungeeignet. Denn der Halt im Vorfuß ist zu schwach, vor allem, wenn Sie mit Gewichten trainieren. Wählen Sie also den richtigen Schuh, lassen Sie sich im Fachgeschäft beraten. Sie investieren dabei in Ihre Gesundheit. 

  • Vitamin B

    Der Fit-Tipp dreht sich heute um Vitamin B. Davon sollten Sportler, egal ob Hobby- oder Profisportler, ausreichend zu sich nehmen. Denn Vitamin B stimuliert den Energiestoffwechsel in den Muskeln und beugt so Ermüdung und Krämpfen vor. Vitamin B steckt vor allem in Fleisch, Vollkorn- und Milchprodukten. 

  • Erdbeerenstark

    Dieser Sommer-Fittipp schmeckt uns richtig gut. Erdbeeren - schmecken süß, haben aber wenig Kalorien, halten den Blutzuckerspiegel unten UND sie enthalten vergleichsweise viel Folsäure. Die brauchen wir für den Muskelaufbau. Also ein echtes Fitfood, die Erdbeere. 

  • Bitte Füße hochlegen!

    Ja, denn dieser Fit-Tipp macht einen schlanken Bauch! Legen Sie sich mit dem Pops an eine Wand oder die Sofakante und strecken Sie die Beine nach oben. Das regt die Verdauung an, Sauerstoff kommt in die Muskeln und Blähungen verschwinden. 

  • Alles Banane

    Mein Fit-Tipp ist heute die Banane als Wandersnack - Sie liefert unterwegs schnelle Energie. Und wer befürchtet, dass die Banane im vollen Wanderrucksack zerquetscht wird, kann auf Trockenobst oder Bananenbrot umsteigen. 

  • stilles Wasser trinken

    Trinken Sie täglich 2,5 Liter stilles Wasser. Diesen Fit-Tipp kennt wohl jeder. Aber warum machen diese 2,5 Liter Wasser den Unterschied? Ganz einfach: Wer genügend trinkt, unterdrückt das Hungergefühl und der Energieumsatz erhöht sich um bis zu 100 Kalorien. 

  • morgens kalt und warm duschen

    Sobald der Winter zu Ende geht, ringsrum alles sprießt und die Sonne scheint - werden wir oft frühjahrsmüde. Der Körper braucht circa vier Wochen, bis er sich an die Umstellung gewöhnt hat. Mein Tipp: morgens duschen und bitte warm-kalt im Wechsel!
    Das klingt nicht besonders angenehm, regt aber enorm den Kreislauf an und macht definitiv wach. Für ganz Mutige: mit der kalten Dusche aufhören!

  • Treppensteigen

    Wenn Ihr Bauch nach Ostern rund ist wie ein Osterei, gibt es hier DEN Fettkiller im Alltag: Treppensteigen. Laut aktuellen Studien heißt es, wenn Sie genau jetzt loslegen, sind zwei Prozent Bauchumfang und Körperfett bis zum Sommeranfang weggeschmolzen. Versuchen Sie dafür täglich 250 Treppenstufen zu laufen.

  • Motivationsplan aufsetzen

    Eine clevere Hilfe zur Wunschfigur ist der Motivationsplan. Egal ob Abnehmen oder Muskeln Aufbauen - Das Wichtigste sind regelmäßige Routinen. Schreiben Sie drei konkrete Punkte auf, die Sie realistisch im Alltag einbauen können. Zum Beispiel 30 Kniebeuge nach dem Aufstehen oder pünktlich ins Bett gehen. Für jeden erledigten Punkt gibt´s einen Haken oder ein Sternchen im Kalender. 

  • Sport fürs Immunsystem

    Denn je besser die Fitness, desto mehr Immunzellen haben wir im Körper. Eine englische Studie zeigt außerdem: schon 30 Minuten Spazieren gehen in der Woche schützt die Lunge besser vor Entzündungen. 

  • Raus ins Freie!

    Der Fit-Tipp ist heute Bewegung an der frischen Luft. Laufen, Inlineskaten oder Radfahren in der Natur lässt nicht nur die Winterkilos schmelzen, sondern macht auch einen frischen, strahlenden Teint.  

  • die Gemüse-Ampel

    Rot, gelb, grün: der Fit-Tipp ist heute die Gemüse-Ampel. Starten Sie munter und energiegeladen in den Frühling, indem Sie Ihren Körper mit der ganzen Bandbreite an Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Und das geht ganz einfach: Essen Sie über den Tag verteilt Gemüsesorten in den Ampelfarben Rot wie Radieschen, Gelb wie Mais und Grün wie Spinat oder Gurke.

  • barfuß laufen

    Raus aus den Schuhen. 19 Muskeln, 28 Knochen und 33 Gelenke - damit tragen uns unsere Füße durch den Tag. Unterstützt von unseren Schuhen. Doch mit weichen Sohlen und Stabilisatoren nehmen wir der Fußmuskulatur wichtige Arbeit ab, die sie eigentlich braucht um stark zu bleiben. Die Lösung: Häufiger mal wieder Schuhe aus. Ob auf der Wiese oder zuhause, gehen Sie barfuß.

  • Seilspringen

    Wenig Aufwand - viel Wirkung - mit diesem Fittipp trainieren Sie effektiv in kurzer Zeit: Seilspringen. Dabei schmelzen in 10 Minuten 150 kcal. Zum Vergleich für den gleichen Effekt müssten Sie mindestens ne halbe Stunde Joggen oder Gewichte stemmen. Springen Sie sich fit, ob mit oder ohne Seil. 

  • Wallsit - Wandsitzen

    Sport im Sitzen? Das geht! Der Fittipp ist die Übung Wallsit - also Wandsitzen. Dabei nehmen Sie vor einer Wand eine sitzen Haltung ein. Beine Hüftbreit auseinander, Po etwa auf Knie-Höhe. Rücken lehnt an der Wand. Sie einfach aus - wird aber mit jeder Sekunde anstrengender. Wer kann's am längsten halten? Starten Sie mit der ganzen Familie ne Challenge!

  • Melone macht Mukkies

    Dieses Mal mit einem leckeren FIT-Tipp. Trinken Sie eine halbe Stunde vorm Sport Wassermelonen-Saft. Darin steckt eine Aminosäure, die ihre Ausdauer stärkt und Muskelkater vorbeugt. Besonders lecker im Sommer: Wassermelonen-Stücke mit Eiswürfeln mixen und mit Limettensaft und Minze toppen. 

  • Drink P!nk

    Wählen Sie eine pinkfarbene Trinkflasche. Forscher haben herausgefunden, dass pinke Drinks uns zu Höchstleistungen pushen - wir rennen zum Beispiel schneller und weiter. Grund: Unser Körper erwartet bei Pink viel Zucker - also viele schnelle Kohlenhydrate - selbst, wenn es nur ein pinker Becher mit Wasser ist. Unser Körper wirft trotzdem den Turbo an. 

  • Faustformel für Trinken beim Sport

    Machen Sie sich nicht verrückt beim Thema VIEL Trinken. Merken Sie sich diese Faustformel - ein halber Liter Wasser reicht für eine Stunde moderaten Sport. Also zum Beispiel vorm Joggen noch mal ein großes Glas Wasser trinken - aber nicht eisgekühlt, denn davon schwitzen Sie nur noch mehr. 

  • Cayennepfeffer

    Der Fittipp dreht sich heute um das scharfe Gewürz. Cayennepfeffer ist nämlich das Naturheilmittel bei Nackenschmerzen, Verspannungen entlang der Wirbelsäule und hilft sogar bei Heiserkeit. Grund ist das enthaltene Capsaicin. Das fördert die Durchblutung und wirkt entzündungshemmend. 

  • Mantra für Motivationsloch

    Ihre Motivation ist im Urlaub geblieben? Der Fittipp ist heute ein Mantra: 7 Minuten Sport für 1 Minute Lebenszeit. Und mal ehrlich 7 Minuten Bewegung schafft jeder von uns im Alltag. Also wieder rein in die Sportschuhe für ein langes fittes Leben. 

  • Fit mit der Vengaboys Challenge

    Den Hit „Up and down“ von den Vengaboys kennen Sie doch noch?! Werfen Sie das Lied an. Wir starten in der tiefen Kniebeuge. Bei jedem „up“ kommen Sie hoch, bei jedem „down“ geht´s wieder runter in die Kniebeuge – und schön unten halten, wer mag federt etwas nach. 3 Minuten und 40 Sekunden intensives Training für Beine und Pops.

  • bei Kälte: langsam starten

    Vermeiden Sie Schnellstarts an kalten tagen, besonders im Herbst und Winter. Viele legen an der frischen Luft los nach dem Motto: je schneller oder je intensiver, desto schneller ist mir warm. Stimmt, aber desto schneller streikt auch die Muskulatur. Also auch wenn es am Anfang frisch ist, locker starten und steigern. 

  • Kürbis essen

    Kaum Kalorien, dafür steckt er voller Vitamine und Mineralien. Darum hier die 3 Top Gründe jetzt Kürbis zu essen: 1. Vitamin C - klar für n starkes Immunsystem. 2. Vitamin A und Beta Karotin - sind wahre Muntermacher für die Augen und schützen unsere Zellen bei Stress. Und 3. Kalium und Magnesium für starke Knochen und fitte Muskeln. 

  • gut Aufwärmen

    Vorsicht vor dem Schnellstart. Plötzlich geht alles wieder los. Aber gerade nach einer längeren Sportpause ist es wichtig den Körper aufzuwärmen und die Gelenke zu aktivieren, das klappt immer mit kreisenden Bewegungen - Schultern, Füße, Hüfte… einfach Kreisen

  • ein Bad nehmen

    Aus zwei Gründen: Erstens: Ruhephasen sind wichtig, damit sich die Muskeln erholen und aufbauen können. Besonders gut entspannen die Muskeln bei einem warmen Bad. Und Zweitens verbrennen Sie in der Badewanne etwa so viele Kalorien wie bei nem halbstündigen Spaziergang.

  • Guten Morgen Muskeln

    Der Fittipp hilft Ihnen, Ihr Training und Ihren Trainingseffekt zu verbessern. Denn auch Nervensystem und Muskeln arbeiten intensiver, wenn Sie richtig wach sind. Starten Sie Ihr Training mit dem 2 Minuten Wake-up Workout - 1 Minuten Seilspringen und 3 kurze Intervalle a 15 Sekunden Vollgas sprinten. 

  • montags Sport einplanen

    Montag ist der wichtigste Tag für unsere Motivation. Wer am Montag sportelt oder es schafft nicht zu naschen, der hält auch den Rest der Woche durch.

  • Griechischer Jogurt

    Der Fittipp ist heute ein Schleckermaul-Geheimnis. Hat fast doppelt so viel Protein wie normaler Jogurt, der höhere Fettanteil unterstützt den Muskelaufbau und er ist Lowcarb. Süß schmeckt´s mit nem Spritzer Honig oder Beeren. Und Extratipp: Essen Sie griechischen Jogurt vor der nächsten Glühwein/Cocktail-Runde. Aufgrund seines perfekten Gleichgewichts aus Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten ist er eines der besten Lebensmittel, um schon vor dem Trinken den Kater abzumildern. 

  • Pausen machen

    Weniger ist mehr - der Fittipp heute ist: Pause machen. Viele quälen sich kurz vor einem Urlaub oder vielleicht der Hochzeit noch mal richtig - vergessen Sie dabei nicht: Muskeln wachsen in der Pause. Ca 48 Stunden Pause sind optimal.

  • Fenster auf, Musik an.

    Wenn Sie nach der Arbeit noch zu Hause sporteln, sind Sauerstoff und Lieblingsmusik der beste Motivationsbooster.

  • bei Hitze: Wasser übern Kopf

    Bewahren Sie nen kühlen Kopf. Der FIT-Tipp für die heißen Tage: Statt Wasser nur zu trinken, schütten Sie es auch übern Kopf. Am Kopf geben wir schließlich die meiste Wärme ab und die kleine Abkühlung senkt sofort den Puls um paar Schläge, wir fühlen uns fitter und können weiter Gas geben. 

  • rückwärts laufen

    Rückwärts rennen für mehr Fortschritt. Der Fittipp ist der neue Jogging-Trend - Rückwärtslaufen. Es geht nicht darum die ganze Laufstrecke rückwärts zu meistern, sondern um kurze Zwischendistanzen. Grund: so wird die Balance trainiert und Sie entlasten beim Rückwärtsjoggen die Knie. Aber bitte vorsichtig nur auf sicherem Terrain ausprobieren.

  • Sportmedizinische Untersuchung

    Gerade für Anfänger kann ein Termin beim Sportarzt helfen Verletzungen vorzubeugen. Aber auch routinierte Sportler profitieren in Hinblick auf ihre Leistung. Informieren Sie sich bei ihrer Krankenkasse. Meist gibt es Zuschüsse und einen Überblick, wo sie in ihrer Nähe einen Sportmediziner finden. 

  • für alle Schnee- und Skihasen

    Bitte warm machen bevor es auf die Piste oder in die Loipe geht! Erst Füße kreisen, dann in den Skischuh. Kniebeuge oder beim Warten am Lift dehnen - und warme Gedanken machen! Bereits die Vorstellung von Bewegung aktiviert unsere Motorik. Ski-Heil!

Triathletin Sandra Klöcker
www.personaltrainerzwickau.de
Triathletin Sandra Klöcker

Jeder kann einen Triathlon schaffen

Personaltrainerin Sandra Klöcker aus Zwickau hat Nicole Grimm Rede und Antwort gestanden und ein paar Tipps und Tricks verraten. 

Sandra ist Triathletin und mitten im Training für den Ironman 70.3 in Dresden im Juli. 

Hier gibt es das ganze Interview!

Durch die Entengrütze bis ins Ziel – Personaltrainerin und Triathletin Sandra Klöcker aus Zwickau erzählt bei Nicole im Interview von den schönsten Triathlonstrecken in Sachsen und gibt Tipps fürs Training.

00:00
RADIO PSR - In The Mix mit AC-Beatmix 062

RADIO PSR Partymix

RADIO PSR Partymix


Es läuft:
RADIO PSR - In The Mix mit AC-Beatmix 062