Welt der DDR - Dresden

Lassen Sie die Deutsche Demokratische Republik im Simmel-Center in Dresden nochmal Revue passieren lassen. Mit einem Besuch in der Welt der DDR auf 1.500 qm. 

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise durch den Alltag der DDR - von Kindergarten, Schule und Arbeitswelt bis hin zu den Bereichen Wohnen, Einkaufen, Urlaub, Sport und Freizeit. Auch Steffen Lukas hat auf seiner Reise durch die DDR viele interessante (Wieder-)Entdeckungen gemacht. Eine alte WA46-Waschmaschine beamte ihn gedanklich in sein früheres Single-Dasein zurück. Und erst der quietsch-pinkfarbene Trabant...

AKTUELLE INFORMATIONEN & ÖFFNUNGSZEITEN AUF DER WEBSITE

In einem Tante Emma-Laden spürte er einige alte DDR-Produkte auf, zum Beispiel das Waschmittel Spee. Den Namen gibt es zwar heute noch, aber den Inhalt nur noch im Museum! Natürlich dürfen auch Tempo-Linsen, Mokka Fix und verschiedene Konserven nicht fehlen. Sogar Berühmtheiten wie Tom Hanks haben der "Welt der DDR" schon einen Besuch abgestattet.

  • Eintrittspreise, Öffnungszeiten & Besonderheiten

    Aktuell geltende Corona-Maßnahmen

    • 3G Regel
    • Tragen einer FFP2-Maske
    • Mindestabstand von 1,5 Metern

    Anschrift 
    DIE WELT DER DDR 
    im Simmel-Center direkt am Simmel-Hochaus (ehem. DVB-Hochhaus) am Albertplatz
    Antonstraße 2A
    01097 Dresden
    Tel.: 0351 56340888
    Mail: kontakt@weltderddr.de

    Anfahrt

    • Mit dem ÖPVN: Straßenbahnen 3, 6, 7, 8, 11 (2min)
    • Deutsche Bahn: Bahnhof Dresden Neustadt (5min)
    • PkW/Busparkplatz (auf Anfrage): Parkhaus Simmel-Center, Zufahrt über Turnerweg.

    Öffnungszeiten 
    Montag - Samstag: 10:00 - 18:00 Uhr (Happy Hour ab 17 Uhr)
    Sonn- und Feiertage: 10:00 - 18:00 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)
    Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie hier.

    Geeignet für: Die Generationen, die hautnah die DDR miterlebt haben. Aber auch für Jüngere ist die Welt der DDR überaus sehenswert. Denn hier bekommen Sie einen Einblick, wie Ihre Eltern und Großeltern damals in der DDR gelebt haben. Für Schulklassen eignet sich das Museum besonders für den Geschichtsunterricht. 

    ZUR WEBSEITE